Servus Gretchen

Hallo. Ich bin’s. Der Rollbraten. Gut durchgegart. Und das als überzeugter Vegetarier. Aber während ich die Zeilen hier tippe werde ich wohl einfach so dahin schmelzen. Zack das war’s. Ich will mich nicht beschweren. Ich liebe die Dachgeschosswohung. Allerdings ist es gerade etwas warm. Aber nur geringfügig. So, und wenn ihr denkt es gibt hitzetechnisch keine Seigerung mehr als eine Dachgeschosswohung. Ha! Kann ich toppen. Zwängt euch mal am heißesten Tag des Jahres in ein Dirndl rein. Yeah. Da wird ein Rollbraten schnell zum Kohlebrikett. Aber ich musste unser neues Design ja stilecht shooten. Ich habe noch ein viel schöneres Model genäht mit zauberhaften Vintagestoff, das kann ich euch allerdings erst nächste Woche zeigen. Da hat mich beim Shooting ein heftiges Gewitter erwischt, ich bin klatschnass geworden und die Fotos passen jetzt einfach nicht zu diesem Text. Und ich bin nicht in Stimmung über Regen zu schreiben wenn ich mich in einem Glutofen befinde.

Zum Glück retten mich meine Kinder gerade vor Überhitzung. Ich habe ihnen ein striktes Verbot erteilt ja nicht das eiskalte Wasser aus dem Planschbecken mit ihren Eimerchen auf meine Elefantenfüße zu schütten. DAS mag ich überhaupt nicht. Hab ich ihnen mehrfach gesagt. Und super streng geschaut. Auf meine Kinder ist Verlass. Zuverlässig alle fünf Minuten kommt jetzt eins angerannt und schüttet mit Lausbubenblick eiskaltes Wasser über meine Beine. Richtig gute Erfrischung. Ich muss mich nur zusammenreißen, dass ich mich nicht zu arg drüber freue und sie drauf kommen, dass ich es eigentlich ziemlich gut finde. Dann würden sie nämlich schlagartig damit aufhören.

Wohnt ihr auch unterm Dach? Wie überlebt ihr den Sommer so?

DSC_0214
8WCL
DSC_0191
5WCL

Simone und ich haben die letzten Wochen trotz Hitze intensiv an unserem neuen Design gearbeitet. Darf ich vorstellen: unser Gretchen. Wir bleiben unserem Vintage-Stil treu sind aber diesmal auf elastischen Stoff gegangen. Die Bluse wird mit einer Knopfleiste geschlossen, kann jedoch auch offen getragen werden. Ich bin wahnsinnig stolz auf unser neues Baby. Es hat uns zwar einige Nerven gekostet, da es nicht ganz einfach ist schönen elastischen Spitzenstoff zu bekommen. Kurzerhand haben wir beschlossen dann einfach selbst Nähkits anzu bieten. Schaut gerne in unserem Shop vorbei. Es war auch eine Erfahrung mal Stoff im Akkord in Simones Wohnzimmer zuzuschneiden. Ihr wisst ja, zuschneiden ist eh eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Nun aber endlich zum Schnitt.

Nähfakten:

Schnittmuster: Gretchen von WundersameDinge

Stoff: Elastische Spitze

Arbeitszeit: Locker 2 Monate. Kleiner Scherz. Das war die gesamte Zeit, die Simone und ich für die Entwicklung des Schnitts benötigt haben. Unser Gretchen ist ein schönes Abendprojekt. Mit etwas Näherfahrung ist Gretchen wirklkich sehr schnell genäht.

Falls ihr den Schnitt mögt nutzt unbedingt unseren Code SERVUSGRETCHEN (bis 05.08.) dann könnt ihr euch den Einführungsrabatt schnappen.

Outtakes? Keine Lustigen. Dafür dann nächste Woche die „begossenen Pudel“ Dirndlbilder. Übrigens habe ich dieses altbackene Dirndl vor langer Zeit auch selbst genäht. Mir taugt es gar nicht mehr. Ich komme einfach nicht dazu mir ein trendiges neues Dirndl zu nähen.

Verlinkt beim CreaDienstag, Sew La La, Du Für Dich Am Donnerstag.