Copycat

Meine Schwäche für lustige Wortkreationen kennt ihr ja bereits. Letztens bin ich über dieses englisches Wort gestolpert: Copycat. Das heißt Trittbrettfahrer. Total süßes Wort. Und es passt so wunderbar zu meinem neuen Projekt. Obwohl ich mir bei Copycat nicht mich vorstelle sondern eine dicke braune ältere Katze, die vor einer neumodischen Kopierstation steht und Pfeife raucht. Jetzt fragt mich nicht warum die ne Pfeife raucht. Ich bekomme das Bild nicht aus meinem Kopf. Und dabei pafft sie den Rauch nicht normal in die Luft sondern bläst gemütliche Ringe. Jaja, ich weiß doch auch nicht warum sich mein Kopf manchmal so absurde Bilder ausmalt.

Gut, in meinem Fall bin ich kein rauchendes Kätzchen sondern eine eiskalte Nachmacherin. Oder Kopiererin. Kopieren klingt halt auf deutsch so fad. Ich habe mal wieder ganz dreisten Ideenklau betrieben. Und nicht nur die Idee vom Shirt mit Krawatte ist geklaut, nein auch die Krawatte ist aus dem Kleiderschrank vom Freund ganz zufällig und wie von selbst unter meiner Nähmaschine gelandet (also ja, doch geklaut). Verrücktes Ding diese Krawatte. Wollte halt auch mal wieder was erleben.

Diesmal  habe ich auch keinen Ärger bekommen (nicht wie damals als ich sein Hemd zerschnitten habe, weil ich dringendst reinweißen Stoff gebraucht habe). Die breiten Krawatten sind ja eh nicht mehr so en vogue. Und genau das hätte ich beachten sollen. Ich finde den Kragen jetzt mit der breiten Krawatte…genau: zu breit. Mähhh.

Versäubern mit Belegen und ich werden keine Freunde. Warum weiß ich nicht. Wir leben nebeneinander her und manchmal muss man es halt machen. Glücklicherweise habe ich dann die tolle Krawattenlösung von Sindy bei MeinGewissesEtwas  gesehen und eiskalt kopiert. Ha!- ich spar mir den Beleg – War mein erster Gedanke. Und als kackendreiste Copycat habe ich mich sofort ans Werk gemacht. Obwohl ich mir das dann immer schön rede mit Inspiration und so. Dafür sind ja die anderen Blogs da oder?

Zum Ergebnis sag ich mal so: Ein schmaler Grat. Aber in ganz schmaler. Gefallen tut’s mir manchmal und manchmal wieder nicht. Irgendwie sieht’s doch nicht so lässig aus wie bei Sindy sondern kindisch. Ich tippe auf die Farbwahl. Und auf die breite Krawatte. Da muss wohl doch ein hipster Teil ran. Und dass ich es festgenäht habe. Und und und. Ja, ich weiß. Ein Meckerpost. Aber ich habe schon lange nicht mehr gemeckert…da darf jetzt mal wieder etwas kritisches auf den Blog.

Übrigens war mein Gedanke sich den Beleg zu sparen nur bedingt richtig. Am Ende habe ich die Krawatte von Hand hingedengelt. Jepp. Ich hasse von Hand nähen. Immerhin sieht es jetzt sauber aus und es ist keine Naht sichtbar. Jedoch hätte ich innen auch einen Beleg rannähen sollen, hier habe ich nur mit der Overlock versäubert. Und das blitzt manchmal unschön durch. Unsaubere Ausführung. Ich gelobe Besserung.

Babytauglich ist das dafür total. Schön schlabberig. Outtakes gibt’s auch wieder: Einmal “unscharf-an-die-Kirchwand-geklatscht-wirken”: kann ich: bitteschön. Und für alle die es schon die ganze Zeit im Gespür hatten: Nö, ich kann keine Krawattenknoten. Ich hab einfach frei Schnauze geknotet. Da bekomme ich nie Rückmeldung zu meinen Texten und werde mit gleichgültigem Schulterzucken bei Schreibfragen abgewimmelt und heute grummelt’s doch tatsächlich von der Couch: ist nicht mal ein echter Krawattenknoten. Ahhh! Beim Shooting wurde ich nämlich nicht drauf hingewiesen. Jepp, lasst uns gemeinsam Augen rollen.

Nähfakten:

Schnittmuster: Frau Madita von Hedi näht (das SM ist toll, sehr einfach und macht dennoch was her)

Stoff: Jersey (Holland Stoffmarkt) und eine Krawatte (Kleiderschrank vom Freund)

Zuschneide- und Nähzeit: einen Abend

Verlinkt bei RUMS.

Habt einen wunderschönen Donnerstag.

 

 

Britta

Share

Related Posts

2 thoughts on “Copycat

  1. Ich mag’s! Und werde mich auch gnadenlos als Copycat betätigen! 😛
    Ich hab da noch so ‘ne alte Opi-Kravatte im Schrank. Also, echt von Opi; hat ein paar Jahrzehnte auf’m Buckel. Und ist dementsprechend RICHTIG breit. Damit stelle ich mir das irgendwie cool vor. Mal schauen.
    Danke für die Inspiration! 😉

    1. Hallo Natalie,
      Oh, da bin ich sehr gespannt auf deine Version. Stimmt, die alten sind nochmal ne Schippe breiter. Das wird bestimmt super Retro und Mega cool!
      Freut mich riesig, dass mein Teil dich inspiriert hat.
      Ganz liebe Grüße
      Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.