Die große Bandfrage – Blusen-Sew-Along Part II

Hab ich’s euch nicht geschrieben? Ha, ich alter Hellseher. Um dieses Projekt abzuschließen brauche ich Alkohol, viel Alkohol. Voller Elan habe ich mich ans Zuschneiden gemacht und natürlich hat es nicht lange gedauert bis ich zum Rotwein griff…

Dieser Stoff ist ein Ausfransmonster. Ich schaue ihn nur an und er franst. Und wenn er gerade nicht ausfranst glitscht er weg. Unter der Schere, von der Tischplatte, vom Seidenpapier. Zum Ausflippen echt. Zum Glück hatte Ly mir letzte Woche den Tipp mit der Sprühhstärke gegeben. Das erleichtert das Nähen ungemein. Er ist zwar immer noch sehr glitschig auf der Maschine aber wenn ich ihn doppelt zum Absteppen lege hilft die Stärke super. Ein Teufelszeugs dieses Zeugs (Danke dir, liebe Ly).

So, und bevor ich jetzt noch weiter über fransenden Stoff jammere kommen wir zur Qual der Wahl. Da auf dem Stoff, durch sein Muster, sehr viel los ist überlege ich gerade aus welchem Material ich die Schleife mache. Ich habe ein bisschen Angst, dass das aus dem Stoff zu´viel ist. Ich habe mal in meiner Krimskrams-Schublade gewühlt und dabei zwei farblich passende Bänder gefunden. Ist leider nachts schlecht zu fotografieren, aber ich habe es heute tagsüber einfach nicht geschafft. Mir gefällt das Satinband am besten. Was meint ihr? Schleife aus dem Satinband, Baumwollband oder aus dem Stoff?

Habt alle einen wunderschönen Sonntag.

Verlinkt bei Elle Puls, die zu diesem wundervollen Blusen-Sew-Along aufgerufen hat.

Share

14 thoughts on “Die große Bandfrage – Blusen-Sew-Along Part II

  1. Na, mit Hilfe von Sprühstärke und Rotwein müsste dieses Projekt doch zu schaffen sein! Ich finde Deinen Schnitt, gerade wegen der wenigen Teile, sehr passend für Deinen delikaten Stoff. Aber muss denn die Schluppe dran sein, kann man sie denn nicht ganz weglassen? und falls doch Schluppe, würde ich sie wahrscheinlich zumindest versuchen, aus dem Hauptstoff zu machen. Alles andere wäre mir zu unruhig bei diesem auffälligen Stoff.
    Ich wünsche Dir trotz allem vielleicht auch noch ein kleines bisschen Spaß am Nähen der Bluse!
    LG Barbara

    1. …für heute habe ich aufgegeben. Aber immerhin: ein klitzekleines bisschen schleicht sich Stolz ein, weil die Ziernaht am Schlitzausschnitt ist mir geglückt. Die Schluppe muss leider dran, wüsste nicht wie ich das sonst ordentlich gelöst bekomme. Ich habe sie jetzt aus dem Stoff zugeschnitten und ein Satinband bereit. Ich werde mich am Mittwoch spontan entscheiden. Und ja, nach dem heutigen Tag freue ich mich sogar aufs Weiternähen.
      Vielen Dank für die lieben Worte und Motivation. Viele Grüße Britta

  2. Uaaah ich fühle mit dir. Wein ist eine gute Lösung. Sprühstärke scheinbar auch.
    Wegen der Schleife schließe ich mich der Fraktion „dunkles Band“ an. Sieht bestimmt extrem chick aus.
    Allein wegen der Nerven würd ich wohl keine Schleife aus dem Stoff herstellen.
    Ich bekomm schon Stresspusteln beim drüber nachdenken. 🙂

    Herzlich Janine

    1. Du solltest mich gerade mal sehen. Überall Stresspusteln 😉 wenn das so weitergeht bekommt diese Bluse niemals irgendein Band. Sollte ich durchhalten nehme ich das Dunkle. Zu allem Überfluss auch noch ein Faden von der Overlock raus. Ähhhh, wo war noch mal die Weinflasche???? Ganz liebe Grüße *Stresspustel*Queen*Britta

  3. Ich fände ein schwarzes Satinband toll bzw, dunkel, wie Simone schreibt.
    Ansonsten bin ich sehr gespannt auf deine fertige Bluse!
    Liebste Grüße Dominique

    1. Hallo Dominique, ich finde die Idee auch prima. Ziehe gleich morgen los zum Kurzwarenrausch (zuckersüßes Lädchen hier ums Eck) und besorge mir ein dunkles Band.
      Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend, Britta

  4. Hallo liebe Britta
    Es freut mich, dass die Sprühstärke wenigstens ein bisschen nützlich ist.
    Im weiteren lohnt es sich, solch eigenwillige Stoffschätzchen mit Heftfaden zur Zusammenarbeit zu motivieren.
    Ich weiss, es ist heutzutage etwas unmodern, erfordert aber viel geringeren ZeitAufwand als das Auftrennen misslungener Nähte, schont die Nerven und belohnt mit nahezu Geling-Garantie.
    Was das Bändchen betrifft, gefällt mir Simones Idee auch sehr gut, eines im Farbton der Punkte zu suchen.
    Ich habe aber dieses Burda-Magazin nicht in meiner Sammlung und kann nicht beurteilen, ob ein Bändchen den vorgesehenen Zweck erfüllt.
    Wenn ich ein Fitzelchen Zeit und Stoff übrig hätte, würde ich die vorgegebene Verschlusslösung mindestens als Variante prüfen.
    Primadonnen brauchen vielleicht einfach etwas mehr Zuwendung 😉
    Ich bin jedenfalls zuversichtlich – und gespannt auf das Resultat!
    Nämlich gehöre ich (auch?) zu der Fraktion, die weder Kragen, Manschetten noch Knöpfe mag.
    Auf nächsten Sonntag – liebe Grüsse LY

    1. Oh je…da sprichst du etwas an. Ich mache immer einen großen Bogen ums Heften. Ich bin deswegen auch geübt im Auftrennen 😉 das hat schon fast was medidatives.
      Die Schleife würde ich auch noch aus dem Stoff bekommen. Falls ich genügend Zeit habe fahre Zweigleisig und nähe die Schluppe mal aus Stoff. Obwohl ich mich auch immer mehr in Simones Idee verliebe mit dem Kontrastband.
      Liebe Grüße aus München
      Britta

  5. Gut, dass es ein Sew Along Projekt ist. Ansonsten wäre die Versuchung bestimmt groß den fiesen Fransenstoff schnell zurück in die Projekt-Tasche zu stecken… 🙂
    Sowohl Schnitt, als auch Stoff gefällt mir sehr gut. Das Satinband passt für meinen Geschmack am besten dazu. Könnte mir aber auch gut eine dunkle Schleife im Farbton der Punkte dazu vorstellen.
    Bin schon gespannt auf das fertige Schmuckstück.
    Liebe Grüße
    Simone

    1. Vielen Dank liebe Simone. Ja, die Gefahr ist sogar jetzt noch sehr groß, dass ich das Projekt in die Tasche pfeffere. Mal sehen ob ich durchhalte…Liebe Grüße Britta

      1. …Hab mal in meiner Bänderschublade gekramt. Leider kein dunkles brauchbares dabei. Finde die Idee sehr gut etwas mit Kontrast zu machen. Ich gehe mal shoppen morgen…Dankeschön für die Inspiration.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.