Eine Bluse entsteht – Erster Sew-Along ever

Hilfeeeeee, warum tu ich mir das an? Ich weiß jetzt schon, ich werde mich verfluchen. Warum sich freiwillig beim Hobby unter Druck setzen? Und bei einem Sew-Along mit festgelegten Terminen teilnehmen? Warum?

Blusen Sew Along / Fau Wundersam

Ganz einfach. In meinem Stofffundus schlummern so viele traumhaft schöne Stoffe. Aber die meisten sind keine Baumwolle, nicht einfach in der Verarbeitung. Die schiebe ich schon gut und gerne 2-3 Jahre vor mir her, befühle sie, bestaune sie aber es passiert nichts. Und dann bin ich bei Elle Puls über ihren Blusen-Sew-Along gestolpert. Vorgabe: Eine Bluse. Warum nicht? Wenn es nicht klappt muss ich es ja nicht veröffentlichen (ok gut, ihr seht schon, etwas schizophren bin ich schon). Post ist raus – jetzt muss ich das Ding auch beenden.

Blusen Sew Along / Frau Wundersam

Also hier der erster Teil Sew-Along: Schnitt- und Stoffauswahl.

Stoffauswahl:

War einfach. Dieses hauchfeine Sternstöffchen soll endlich vernäht werden. Ich hoffe, es reicht. Habe gerade mal 1,6m davon. Laut Vorgaben in der burda style benötige ich 1,65m…aber meiner ist dafür in der Breite länge. Das stückle ich zusammen. Der Stoff stammt, wie fast alle meine anderen Schätze, auch aus dem indischen Viertel aus Bangkok (Stoffparadies Phahurat Market). Der Stoff ist in der Verarbeitung sehr schwer weil er sehr „glitschig“ ist und sofort ausfranst. Ihr könnt das in der eingezeichneten Stelle im folgenden Foto sehen. Ich sehe mich jetzt schon fluchend vor meiner Nähmaschine sitzen…

Blusen Sew Along / Frau Wundersam

Schnittauswahl:

Das war schon schwieriger. Ich habe tatsächlich alle meine burda-Hefte durchgeblättert. Das Problem an der Sache ist, dass ich pro Heft ca. 15-20 Minuten brauche. Ständig entdecke ich schöne Schnitte, muss schnell googlen wie was geht und mache mir gedanklich Notizen. Und bei über 30 Heften war das nicht nur abendfüllend sondern bedeutete schlaflose Nächte. Letztendlich wird es eine Schluppenbluse – na ok, die Schleife ist sehr dezent. Da es meine erste Bluse ist, die ich für mich nähe, habe ich mich für diesen Schnitt entscheiden, da dieser „nur“ aus 4 Schnittteilen plus Belege und Bindebänder besteht. Klingt für mich machbar. Den Schnitt findet ihr im Heft 12/2013 (das Heft ist also nicht mehr taufrisch).

So, und jetzt geht’s los. Besser gesagt, wie geht’s jetzt weiter?

22. Januar:    Welcher Schnitt, welcher Stoff? >> Haken dran, erledigt – YEAH
29. Januar:    Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
5. Februar:    Zwischenstand wird vorgestellt
9. Februar:    Finale. Vorstellung der fertigen Bluse

Eventuell überspringe ich einen der Zwischenschritte. Für euch ist das Nähen ja nicht so spannend. Aber wer weiß, vielleicht entpuppt sich das doch als so interessant, dass ich einen Post schreibe.

Drückt mir die Daumen, dass ich es überhaupt schaffe. Die größte Herausforderung wird der Zeitplan für mich sein. Mit Kind und Job ist meine Zeitplanung manchmal etwas unberechenbar.

Übrigens wollte mein Kleiner unbedingt, dass sein Polizeihubschrauber mit aufs Foto kommt. Recht hat er, die Kombi ist echt süß. Das kann ich euch nicht vorenthalten.

Blusen Sew Along / Frau Wundersam

Blusen Sew Along / Frau Wundersam

Habt alle einen schönen Tag.

Related Posts

Share

15 thoughts on “Eine Bluse entsteht – Erster Sew-Along ever

    1. Vielen Dank liebe Iris, ich hoffe auch die Mühe lohnt sich. Manchmal sieht ein fertig genähter Schnitt an mir selbst dann leider nicht mehr so schön als am Model 😉 Liebe Grüße Britta

  1. Liebe Britta,
    ein sehr ausgefallener Stoff, in Kombination mit dem Schnitt kann ich ihn mir gut vorstellen. Die Sache mit dem Zeitmanagement verstehe ich gut, ich bin selbst Working Mum in Vollzeit, habe mir aber natürlich direkt mal zwei Projekte vorgenommen… 😮
    Ganz liebe Grüße, Lena

    1. Liebe Lena, vielen Dank. Dann kennst du das sicherlich auch: ich schmiede dan ganzen Tag Pläne im Kopf was ich abends alles erledigen möchte…und abends schlafe ich dann völlig k.o. im Kinderbettchen neben dem Kleinen ein 😉 Ich drücke dir die Daumen für deine Großprojekte – ich bin sehr gespannt. Liebe Grüße Britta

  2. Uiui, liebe Britta,
    Dann aber nur noch mit Stärke-Spray weiter! Sonst franst es noch mehr, wenn schon zugeschnitten!
    Ich wusste nicht, dass Du gleich loslegst!
    Ich drück dir Daumen!
    Ly.

    1. Haha, zum Glück hast mich gewarnt. Ich habe tatsächlich Maisstärke gefunden 🙂 dann lass ich das lieber, aber so Spray muss ich mir erst besorgen. Schmeiß die Fransenteile eh erstmal ins Eck. Für heute haben sie mich schon genug Nerven gekostet ?

    2. Oh, zum Glück hast Du es noch gelesen!
      Ich hatte schon fast flattrige Nerven und Bauchweh wegen deines schönen Stoffes.
      Nämlich wasche ich bis auf Wolle alle Stoffe vor der Verarbeitung, einige laufen ja noch ein und dann wäre es schade um die Mühe, wenn sie schon vernäht wären.
      Viscose dann eben mit Maisstärke am Schluss.
      Den Geruch von Stärkespray mag ich nicht. Aber wenn schon zugeschnitten, das Mittel der Wahl.
      Unbedingt Anleitung vor dem Kauf lesen beim Spray, es gibt verschiedene.
      Viscose sieht im nassen Zustand ev. aus, als sei sie eingelaufen, was sich je nach Qualität nach dem Trocknen und Bügeln meist grösstenteils wieder ausgleicht. Also nicht erschrecken.
      Einen erholsamen Abend und erfolgreiches Bezwingen deines exklusiven Stöffchens! Ly.

      1. Liebe Ly, ich bin eher so ein Schlumpi….bin immer zu faul um vorher zu waschen. Mich packt die Inspiration und dann muss ich sofort loslegen. Deswegen schaffe ich es nie vorher zum Waschen. Ich werde mich morgen in der Drogerie mal nach passendem Spray umschauen. Das ist glaube echt meine Rettung. Ich werde dir auf jeden Fall berichten. Und ich mache die Geruchprobe 😉 vielleicht finde ich ein neutrales.
        Nochmals ganz lieben Dank für deine Tipps. Viele Grüße aus München, Britta

  3. Hallo Britta, ein Traumstöffchen hast Du dir mitgebracht! Die Farbe ist toll, gefällt mir auch.
    Wegen flutschig und ausfransen:
    Wenn Du den Stoff wäschst, gib zuletzt angerührte Stärke ins letzte Spülwasser (Kartoffelstärke, Maisstärke).
    Wichtig ist, dass Du den Stoff danach fadengerade trocknest, sonst ist er verzogen und das wird mühsam!
    So franst er auch etwas weniger aus.
    Ev noch leicht bügeln je nach Zustand.
    Vor dem Tragen muss die Stärke natürlich noch ausgewaschen werden.
    Gutes Gelingen!
    Liebe Grüsse, Ly.

    1. Liebe Ly, ganz herzlichen Dank für den Tipp. Ich bin mit dem Zuschneiden gerade fertig geworden und bin echt am Verzweifeln. Ich werde gleich mal meinen Küchenschrank durchforstet, Stärke habe ich bestimmt hier. Werde dann einen Waschgang starten, denn so kann ich den unmöglich vernähen. Schon beim bloßen hinschauen löst sich die Schnittkante auf ? Dein Tipp hat das perfekte Timing.
      Ganz liebe Grüße Britta

  4. Das könnte ein sehr interessantes und schönes Ergebnis werden. Mir gefällt der Schnitt sehr gut und der Stoff ist perfekt gewählt. LG Anke

  5. Na mit so viel Unterstützung von der Polizei kann ja nichts schief gehen?! Die Bluse wird bestimmt toll. Ich wünsche dir viel Spaß beim SA, aber mach dir keinen Stress!
    Liebe Grüße, Sandra

    1. 🙂 das stimmt. Im akuten Nähnotfall fordere ich einfach den Hubschrauber an, die Polizei hilft bestimmt.
      Wünsche dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.