Gewöhnungsbedürftig – Das Sofakleid

Was heißt eigentlich gewöhnungsbedürftig? Also bei diesem Kleid ist es klar. Ich mag mich nicht daran gewöhnen. Niemals. Was bitteschön hat mich beim Stoffkauf geritten? Beiges Lederimitat? Herrje! Ich muss irgendwie neben mir gestanden sein, als ich auf dem Hollandstoffmarkt mir dieses Reststück auf quatschen lassen habe. Und dann auch noch so eine unmögliche Menge. Ich musste wild anstückeln. Mit pink. Echt jetzt, was war mit mir los?

Ich liebe Lederimitat, ich habe schon mehrere Sachen daraus genäht, meine Dompteurjacke beispielsweise. Aber in beige? Hallo? Ich will mich nicht wirklich daran gewöhnen. Ich mag das Kleid einfach nicht. Beim Nähen ist es komisch, ich nähe es halt echt immer brav fertig obwohl ich ich schon das Übel erahnen. Und im fertigen Zustand wurde es in diesem Fall nicht besser.

Ich musste mir schon ahhören, der Stoff sieht aus wie ein Sofa und ich solle acht geben, dass niemand auf mir Platz nimmt. Haha. Sehr witzig. Dabei mag ich den Schnitt, es war fürs Probenähen von Fina. Mit blauer, sehr dünner Baumwolle sieht das Kleid super aus. Naja, vielleicht nächsten Sommer. Der Stoff fällt auch wirklich schön und ist angenehm zu tragen. Vielleicht ohne meinen Sieben-Monats-Bauch. Das Kleid wird richtig gut ausgefüllt.

Zum Glück ist jetzt meine Lieblingsjahreszeit goldener Herbst und ich muss mich nicht gezwungen fühlen es zu tragen. Ich gönne dem Kleid mal bis nächsten Sommer Schrankzeit. Wenn es mir da immer noch nicht gefällt schneide ich den unteren Stückelmurks einfach ab und bastel eine Tunika draus. Das sah beim Nähen ganz gut aus, also nur den Kragen in pink als Farbklecks. Das mit einer hellen Jeans kombiniert war wenigstens bei der Anprobe ok. Ich halte euch auf dem Laufenden, was nächsten Sommer ohne Babykugel draus geworden ist.

Damit ihr nicht nur gewöhnungsbedürftige Bilder anschauen müsst, lasse ich euch diese tollen Urlaubsbildern da. Hatte ich nicht einen malerisch kitischigen Balkon in der Ferienwohung? Mit einem unfassbar wundervollen Blick auf den Gardasee? Es ist einfach herrlich in Gargnano. Traumhaft. Der See ist erfrischend, trägt meinen Babybauch und gleichzeitig hatte ich immer das Bergpanorama vor Augen. Reisen ist doch was schönes.

Nähfakten:

Schnitt: Finas Kleid

Stoff: Holland Stoffmarkt

Zuschnitt und Nähzeit: 2 Abende (wobei ein Abend komplett für die Biesen drauf ging, das ist recht aufwendig die Markierungen auf den Stoff zu übertragen).

Inspiration: Hier geht’s zum Lookbook von Finas Kleid

Und jetzt guck ich noch bei RUMS vorbei, da sind bestimmt schon ganz tolle Inspirationen für den Herbst dabei.

Habt es wundersam.

Britta

Share

Related Posts

2 thoughts on “Gewöhnungsbedürftig – Das Sofakleid

  1. Was für tolle Bilder! Der Ausblick ist wunderschön! Ich musste sehr über deinen Text zu dem Kleid lachen… Ich finde es steht dir, auch wenn das Material gewöhnungsbedürftig ist. Und die Farben zusammen finde ich richtig gut.

    Liebe Grüße
    Jenni

    1. Ganz lieben Dank Jenni. Das freut mich sehr. Vielleicht werden das Kleid und ich ja doch noch Freunde nächsten Sommer.
      Aber ich werde beim Stoffkauf zukünftig besser auf meinen Verstand achten 😉
      Ich wünsche dir einen tollen Freitag,
      ganz liebe Grüße
      Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.