Hallo Welt…BabyBoy

Wenn ihr mal wissen wollt, wie es sich anfühlt kurz vor einem Burnout zu sein, dann bekommt einfach euer zweites Kind und zieht mit einem 13 Tage alten Baby und einem fast Dreijährigen in eine neue Wohnung um. Und der Bonustipp ist dann noch: das Baby wird vom Großen angesteckt und hat ne Schnupfnase, dass es kaum Luft bekommt und die ganze Nacht röchelnd neben einem liegt.

DSC_1102
DSC_1099

Was soll ich sagen, das Timing war echt beschissen. Entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise.

Aber genug gejammert: Darf ich euch meine neue große Liebe vorstellen: Hier ist mein kleiner riesengroßer Goldschatz. Er ist natürlich perfekt. Einfach wundervoll. Er verzaubert mich jeden Tag. Klar, ich bin noch im Hormonrausch des Glücks. Die Natur richtet das schon immer alles prima ein. Auf sie ist Verlass. Alle meine Sorgen, die ich während der Schwangerschaft hatte, haben sich sofort in Luft aufgelöst sobald ich Pit im Arm liegen hatte. Leider komme ich gerade nicht zum ausführlich Texten, wie ich Lust dazu hätte. Deswegen schreibe ich erst im nächsten Blogbeitrag über die unglaubliche Geschwisterliebe auf die ich so nicht vorbereitet war. Das haut einen als Mama echt um. Zumindest mich. Kitschig hin oder her, es treibt mir jedes Mal die Tränen in die Augen wenn Ole mit seinem kleinen Bruder kuschelt. Und das macht er manchmal sogar im Schlaf unbewusst.

Und klar, über den Umzug und die neue Wohnung folgen auch noch ein paar Worte in den nächsten Wochen (oder eher Jahre). Ich melde mich ganz langsam in der BloggerWelt zurück. Und auch im Leben 1.0. Die letzten Wochen waren so anstrengend, ich bin sehr dankbar wenn jetzt wieder Ruhe einkehrt.

DSC_1119
DSC_1120
DSC_1144

Gerade ist es noch etwas Leben aus der Kiste. Komischerweise braucht man ja eh nur ganz wenige Dinge. Und der unglaubliche Vorteil einer größeren Wohung ist ja: das (bis jetzt) ungenutztes Zimmer. Kisten rein. Tür zu. Gut ist. Naja, ich muss drauf achten, dass ich die Tür jemals wieder aufmache.

DSC_1143
DSC_1167
DSC_1097
DSC_1127

Glücklicherweise habe ich diese Frau Ava aus feinem Wollfilz schon in der Schwangerschaft genäht. Dann kann ich euch die wenigstens etwas Neues zeigen. Aber so faul bin ich gerade gar nicht. Ich habe es tatsächlich geschafft bei einem Probennähen mitzumachen. Ihr dürft mich SuperMom nennen. Aber ich gebe zu, der Schnitt war einfach. Seid gespannt, das Ergebnis habe ich Discokugel getauft.

Aber nun zur Frau Ava: Den Schnitt liebe ich. Saueinfach und ich fühle mich immer richtig angezogen. Gerade mit Blue Jeans einfach perfekt. Entschuldigt die schlechte Fotoqualität. Ich musste ausnahmsweise drinnen Fotos machen wegen meinem kleinen Goldschatz. Und dann auch noch mit Auslöser weil kein Fotograf greifbar war. Ich bin gerade sehr an die Wohnung gefesselt. Meine soziale Kontakte verkümmern und ich rede ausschließlich in Babysprache oder mit den Handwerkern. Und bei letzterem kann ich auch nicht wirklich mit Fachwissen glänzen.

DSC_1161
DSC_1158

Nähfakten:

Schnitt: Frau Ava von Hedi näht

Stoff: Wollfilz vom Holland Stoffmarkt

Zeit für Nähen und Zuschnitt: 4h (ich hatte ja den Schnitt schon passend ausgeschnitten, hier ist meine andere Frau Ava).

Das gute am Auslöser: es gibt genügend Outtakes…Und wenn dann noch ein supersüßer Goldschatz auf dem Boden rumliegt gibt es doppelt so viele Outtakes. Bei dem Foto was jetzt kommt (unten rechts) bestaunen wir gegenseitig unseren Bad-Hair-Day. Hach, bin ich verliebt in meine kleine Raupe Nimmersatt.

DSC_1152
DSC_1107

Habt es wundersam. Jaja, ich schwebe immer noch auf der Glückshormonwelle…da müsst ihr jetzt ne Weile durch.

Verlinkt beim MMM, da schnapp ich mir jetzt gleich Inspiration für meine nächsten Projekte (eher Freizeitkleidung).

Britta

Related Posts

Share

10 thoughts on “Hallo Welt…BabyBoy

  1. Liebe Britta
    Ein Hoch auf die Glückshormone!
    Was für ein schöner Post – dir ist kaum anzumerken, was Du alles bewältigst hast in so kurzer Zeit!
    Herzliche Gratulation, zum Goldschatz, seinem grossen Bruder, der neuen Wohnung, deiner Frau Ava, und ein Dank dem Fernauslöser 👍👍👍
    Liebe Grüsse, Ly.

    1. Liebe Ly,
      ganz lieben Dank 😍
      Vielleicht waren gerade deswegen Fotos drinnen ganz gut, bei dem Licht sieht man meine Augenringe nicht 😜
      Aber die Glückshormone geben einem täglich einen neuen Energieschub…ohne den würde ich wahrscheinlich regelmäßig an Ort und Stelle einschlafen.
      Ganz liebe Grüße in die Schweiz und und ich hoffe sehr du bist wieder gesund und munter.
      ❤️Britta

  2. Liebe Britta,
    vom ganzen MMM-Team herzlichen Glückwunsch zum Wonneproppen.
    Ich liebe deine Fotos, du strahlst so vor Glück. Keine Spur vom Umzugsstress zu sehen. Ich drücke die Daumen, dass alles weiter gut läuft (und die Hormone -hachz- noch möglichst lange wirken :)))
    Und die Jacke ist natürlich wunderschön.
    LG
    Wiebke

    1. Liebe Wiebke, liebes MMM-Team,

      ganz lieben Dank für eure herzlichen Worte.
      Ich wünsche mir auch, dass die Hormone noch ganz lange anhalten. Das ist so ein wundervolles Gefühl.
      Ganz lieben Dank für eure Arbeit und Orga das MMMs. Ich bin ein großer Fan.
      Liebe Grüße
      Britta

  3. Was für wundervolle, fröhliche Fotos! Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs, soooo knuffig! Dein Mantel ist toll und ich glaube Dir sehr gern, dass er ein Lieblingsstück ist. unkompliziert, chic und sehr kombifreudig. LG und ein gutes neues Jahr! Kuestensocke

    1. Liebe Küstensocke,
      Herzlichen Dank.
      Ich wünsche dir auch ein wundervolles neues Jahr.
      Und ich habe einfach beschlossen deine Stoffdiät 2018 in eine Woll- und Stoffdiät umzuwandeln 😉
      Freue mich wieder dabei zu sein.
      Liebe Grüße
      Britta

    1. Ganz lieben Dank Iris.
      Hoffentlich lässt mir mein Kleiner auch bisschen Nähzeit 😉
      Wünsche dir einen schönen Tag.
      Liebe Grüße
      Britta

  4. Liebe Britta herzlichen Glückwunsch zu deinem Wonneproben ich wünsche deiner kleinen Familie ein gutes schönes gesundes tolles neues Jahr . Ich freue ich immer über deine Näherfolge du wirst dich bestimmt fragen wer ist das : ich bin die Mutter von Joachim (Jo) die Schwiegermutter von Steffi ich habe ihr Brautkleid genäht da haben wir uns auch kennengelernt und Steffi hat mir von deinen erfolgen erzählt seid dem folge ich deinen Berichten ich gebe in Augsburg Nähkurse und habe auch einen kleinen Stoffladen . Ich freue mich auch immer das ,das Nähen bei den den Mädels und Frauen zu einem tollen Hobby wird wünsche weiterhin viel Erfolg bei den Creationen lg Sylvia

    1. Liebe Sylvia,
      jetzt habe ich mich riesig gefreut von dir zu hören.
      Ganz lieben Dank. Ich wünsche dir auch ein wunderschönes spannendes neues Jahr.
      Ich denke sehr oft an Steffis Brautkleid, da bin ich immer noch wahnsinnig beeindruckt. Da ich oft fertige Kleidung sehe und mir denke: Mensch, das müsste ich einfach nachnähen. Ich Trau mich nur nie. Und du hast das dann auch noch bei einem Brautkleid geschafft.
      Ich übe weiterhin fleißig und irgendwann schaffe ich das vielleicht auch mal…man muss sich ja Ziele setzen 🙂 obwohl mir ganz schwindelig wird wenn ich an die Arbeit mit der wertvollen Spitze denke.

      Nähen ist mein allerliebstes Hobby (ok, geteilt wird der erste Platz mit dem Stricken) und es freut mich sehr, dass es so populär geworden ist. Überall bekomme ich tolle Inspirationen.

      Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag (und vorallem sicher bei diesem Orkan),

      Liebe Grüße
      Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.