Lieblingslichter

Habt Ihr euch schon mal überlegt in welchem Zimmer, Gartenecke oder Balkon euer Lieblingslicht ist? Also jetzt nicht diese Wissenschaft vom perfekten Fotolicht für das eh kein normaler Mensch Zeit hat. Oder Lust drauf hat. Nur diese Profi-Blogger die unglaublich schöne Fotos machen. Wenn ich dann nachlese was sie dafür alles angestellt haben entscheide ich regelmäßig ach Britta, das zufällige Gerade-Jetzt-Licht ist doch herrlich unperfekt perfekt. Ich mein Hallo, manche sagen tatsächlich ein Shooting ab weil irgenwie zu schlechte Lichtverhältnisse herrschen (es spricht eindeutig der Neid aus mir). Ich bin schon froh wenn das geplante Spontanshooting nicht durch eine fehlende Speicherkarte oder mangeldem Akku durchkreuzt wird. Spontanität ist alles. Deswegen hab ich übrigens mein Top auch linksrum an.

Zurück zum Licht. Ich meine euer Lieblingslicht, das ihr besonders mögt. Weil es wunderschön ins Zimmer fällt, es Reflexionen zaubert oder euch zum Träumen einlädt. Jaja, es kommt jetzt echt ein bisschen was romantisches hier in den Text. Bei mir gibt es ganz viele verschiedene Lichtlieblinge. Eins meiner absoluten Favoriten ist allerdings Rollladenlicht. Ha, nix mit Romantik. Hab ich euch gekriegt. Ich fand es als Kind schon total schön vom Bett aus das Licht durch die Ritzen des Rollladens zu beobachten. Mit magischer kindlicher Fantasie habe ich da immer Figuren oder ganze Szenen gesehen. Ich mag das bis heute. Besonders wenn sich durch die Bäume vor dem Fenster das Licht und der Schatten bewegt. Ich könnte da wirklich stundenlang zuschauen. Ok, gut, ich mache es echt manchmal. Bis dann halt die Schlummerfunktion vom Handy endgültig die Nerven verloren hat und der anfängliche Schlummerweckton in ein aggressives Brandmelderpiepen übergeht. Sagt bitte, dass ihr auch immer die Schlummerfunktion nutzt. Genau 5x bis das Handy entscheidet, so genug geschlummert. Ich mein, was war das für ein herzloser Programmierer. Und warum eigentlich genau neun Minuten. Fragen über Fragen. Falls ihr einen SnoozeProgrammierer kennt, fragt bitte für mich mal nach.

DSC_0811
DSC_0669
DSC_0729
DSC_0728

Heute morgen habe ich mal wieder so lange RollladenlichtGucken betrieben, dass ich ziemlich in Streß geraten bin alle pünktlich fertig zu bekommen. Mein Großer hatte dann natürlich gleich die passende Lösung: er wolle nur in Boxershorts in Kindergarten gehen. Dadurch sparen wir so viel Zeit, ich müsse ja keine Jeans und Shirt raussuchen. Gut, das ganze ist tatsächlich durchdacht und wettertechnisch wäre es auch gegangen. Ich konnte ihn dann aber doch in sein heißgeliebtes Dino-Shirt reinquatschen.

Dank der tiefstehenden Sonne auf den Fotos brauche ich nicht mal die bekannte Holzhammermethode für eine sinnige Überleitung auszupacken. Ich war im wunderschönen Urlaub und habe natürlich das Shooting von meinem neuen Lieblingsrock bis zum letzten Tag rausgezögert. Ich hatte nämlich das Faulheitslevel Stufe 4 von 3 erreicht. Im Urlaub schminke ich mich nie, latsche eigentlich nur in Tops rum und auch frisurtechnisch bin ich eher ‚Ich bring mal eben den Müll raus‘-Urlaubstyp. Aso bis zum letzten Tag gewartet und dann musste ich auch noch warten bis mein Kleinster eingeschlafen war. Natürlich war es dann echt schon spät. Was ein Glück. Da erwische ich das perfekte perfekte Fotolicht. Hach, ist diese Abendsonne im Süden nicht herrlich? Zeichnet alles sanft und weich. Und ich schwöre jetzt auf die große heilige Blogger-No-Filter Ehre…es liegt KEIN Filter drüber. Benutze ich auf meinem Blog eh nie, ich mache lediglich einen gescheiten Weißabgleich mit meinen Fotos.  Aber hier war nicht mal das nötig. Und ja, ich habe mein Top links an. Weil ich kein weißes saubers hatte. Jaaaaaaa, ein weißes passt viel besser farblich. Und das graue hat auch noch einen Tigerkopf vorne drauf. Roaaah….aber für euch kurzerhand auf links gedreht. Nix mit roaaaaah. Ich mein hey, die seitlichen Ovi-Nähte tragen Fashionistas im Süden so.

DSC_0811
DSC_0799

Bevor ich euch noch ein schnelles Update zu meiner Wasserpflanze ohne Wasser gebe kommen die Nähfakten:

Stoff:

PLISSE(E). Es tut mir leid, ich kann es nicht anders sagen: MEGA. Ich liebe diesen Stoff. Jaja, er trägt auf. Und ja, das tut er wirklich. Und ja, nicht wenig. Aber ich liebe ihn. Besonders jetzt im Sommer. Ich reiche euch im Winter weitere Tragebilder nach. Ich hatte diesen Rock tatsächlich mit High Heels und blickdichter Strumpfhose in der Arbeit an. Sieht total eldel aus und zaubert einen komplett anderen Look. Den Stoff inkl. Futterstoff und Gummiband habe ich von Fina. Übrigens auch die Inspiration für den Rock. Ich war in Finas Variante sofort schockverliebt.

Schnittmuster: Finas Ideen (ist ein gratis eBook YEAH)

Zuschneide- und Nähzeit: RatziFatzi an einem Abend

Übrigens möchte ich mich bei euch ganz herzlich für die vielen Zuschriften mit den tollen Tipps für die Wasserpflanze bedanken. Ihr seid unglaublich. Und was soll ich sagen? Es funktioniert. Der Schachtelhalm liebt mich auch ein bisschen zurück. Er wächst bombastig. Schon über 10cm und Babys hat er auch bekommen. Hach, er ist soooooooo schön. Hier ein spontanes Handyfoto.

Halm
Halm
Halm

Habt ein wundervollen Start in den Juni.

Verlinkt beim Creadienstag und DuFürDichAmDonnerstag.

Outtakes sind diesmal gemischt: kann ich nicht garstig gucken? Dafür liebe ich die Fotos mit meinem Großen. Er wollte unbedingt dabei sein und war mächtig stolz, dass er länger aufbleiben durfte als sein kleiner Bruder. Weil OTon: Ich bin ja schon 23 Kilo älter als Pit.

Ähm ja. Und natürlich kann man mit 23kg älter auch länger wachbleiben als der Babybruder. Da hat jemand meine Beschwerde, dass er viel mehr wiegt als sein Bruder beim DurchDieLuftSchleudern etwas zu stark verinnerlicht.

23 ist übrigens gerade schwer angesagt. Alles ist 23. Die Meerestemperatur, die Anzahl der Pommes die auf seinem Teller sein sollen, die Kosten für eine Eiskugel…und natürlich kann ich es mir nicht verkneifen ihn zu fragen wie alt denn Mama ist.

DSC_0775
DSC_0777
DSC_0693

Und hier noch ein Foto mit meinem ZurückInDenUrlaubsModus.

DSC_0805
DSC_0798

Share

One thought on “Lieblingslichter

  1. Haha, schon wieder viel gelacht beim Lesen 😀 Ich finds klasse, dass du so herrlich unkompliziert bist. Einfach mal das Top falsch rum an und auf die Müll-rausbring-Frisur gepfiffen. In deine schön beschriebenen Bilder, wie das mit dem Rollo-Licht, kann ich mich auch immer ganz gut reinträumen. Dein Rock sieht übrigens super aus im Urlaubssetting, ich hätte jetzt auch ganz gerne einen Plisseerock… 🙂 Danke für die Inspiration!
    Viele Grüße
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.