Mysteriös

Ihr Lieben, bevor ich euch meine mysteriöse Halloween-Nähgeschichte erzähle, zuerst eine kleine Anekdote vom Baby. Ich habe euch versprochen, euch nicht mit rührseligen Gedanken über die Schwangerschaft zu langweilen. Aber gestern ist so was Nettes passiert. Wie ihr unschwer erkennen könnt, bin ich kurz vor der Geburt, mein Bauch ist riesig. Nein, mega-riesig. Er ist mir ständig im Weg, ich stoße überall an und habe tiefblaue Flecken am Bauch. Dementsprechend heftig spüre ich die Babybewegungen und auch von außen sind sie deutlich zu sehen. Mein Kleiner hat das Baby gestern beim Einschlafen zum ersten Mal gespürt. Davor war er immer viel zu ungeduldig, aber beim Einschlafkuscheln hat er es wahrgenommen, ist richtig hochgeschreckt und meinte mit großen Augen: “Ohhh, was war das denn? Ist das Baby gelaufen?” Ich finde es so goldig, wie er sich  vorstellt, dass das Baby in meinem Bauch durch die Gegend spaziert…

 

So, jetzt aber zur Nähgeschichte. Dieses kostenlose Schnittmuster ist der Knüller und ich habe es mir schon mal genäht. Leider habe ich es am Ärmel gesprengt und wollte es unbedingt wieder haben (hier geht’s zum ersten Cardigan). Der Schaden war irreparabel. Und gerade jetzt in meinem Zustand sind so lässige Cardigans goldwert. Ich passe echt nirgends mehr rein. Also schwups ausgenutzt, dass meine Mum da war und einfach nochmal das Ding genäht. Leider habe ich kein großes Pepitamuster mehr, nur noch dieses Kleine. Mir gefällt es ganz gut. Und jetzt kommt das Nährätsel: Das Band, womit ich das Jäckchen eingefasst habe, habe ich von dem alten Cardigan abgetrennt. ABER: Das Band hat nicht gereicht. Ich flippe aus. Wieso? Kann das sein? NEIN…

Ihr seht, ich konnte den Ärmelsaum nicht mehr einfassen, weil ich das Band für den Rest benötigt habe. Ich verstehe das einfach nicht. Ich habe den Schnitt genau gleich abgenommen. Das darf doch nicht sein. Ich habe lediglich die Ärmel etwas vergrößert damit nicht wieder das gleiche passiert und mir die reißen. Das hat doch nur Einfluss auf die Armlöcher und nicht auf den Rest. Oder habe ich jetzt einen kommpletten Knoten im Kopf? Was meint ihr? Habt ihr eine Lösung? Der Cardigan ist zwar fertig aber ich mache mir seit vorgestern Gedanken darüber. Wo ist das restliche Band geblieben. Geht es euch auch manchmal so? Ich glaube, ich werde noch verrückt *Augen*Roll*.

Nähfakten:

Stoff: Baumwollstoff aus Bangkok

Schnittmuster: Kostenloses Schnittmuster hier entlang

Zuschnitt und Nähen: 4 h inkl. das Auf- und Abtrennen der Baumwollborte vom Ersatzteillager

Outtakes habe ich keine heute, dafür Äpfel. Großes Dankeschön an den wundervollen Fotografen. Doch mein riesiger Bauch ist Outtake genug finde ich. 

Verlinkt beim MMM, es sind bestimmt wieder zauberhafte Inspirationen dabei.

Habt es gruselig.

Britta

Share

Related Posts

9 thoughts on “Mysteriös

  1. Sehr süße Geschichte und ein toller Cardigan! Vielleicht hängt es mit dem Material zusammen, dass das Band nicht gereicht hat? Oder das Band ist beim Waschen eingegangen? Oder du hast es beim ersten Mal gedehnter angenäht? Wer weiß das schon 🙂 Es sieht jedenfalls toll aus und ich finde es fehlt nicht an den Ärmeln 😉
    LG, Jenny

  2. Hallo Britta hast du gut gemacht. Ganz einfach . Jeder Stoff dehnt sich du hast einfach den Pepitastoff gezogen beim annähen. Dadurch brauchst du einiges mehr am Ripsband, das sich weniger dehnt.

    1. Hallo Gabi, das könnte es sein. War echt ein großes Stück was gefehlt hat. Wieder was gelernt. Vielen Dank.
      Ganz liebe Grüße aus München😘

  3. Der Cardigan steht Dir super gut. Das Schnittmuster habe ich auch schon genäht. Wenn ich Deinen so sehe, brauch ich wohl auch noch nen zweiten. LG Ina

    1. Vielen lieben Dank liebe Ina. Du hast Recht, von dem Schnitt kann man locker 2-3 Cardigans gebrauchen 🙂 Und das gute: RatziFatzi genäht. Genau mein Ding.
      Genieße den Tag, liebe Grüße
      Britta

  4. Vielleicht ist dein erster Cardigan inklusive Band etwas eingegangen?
    Egal, Nummer zwei sieht ebenfalls klasse aus und wird dich bestimmt auch nach der Schwangerschaft noch wunderbar durch den Winter begleiten.
    Lieber Gruß
    Elke

    1. Guten Morgen Elke, lieben Dank. Stimmt, das könnte sein. Auf jeden Fall wahrscheinlicher als ein Halloween-Baumwollborten-Band 🙂 Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag (hoffentlich wohnst du auch in einer Region in der heute Feiertag ist), liebe Grüße Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.