Tiramisu, Basilikum und Druckknöpfe #NeedSomeHelp

Manche Dinge sind bei mir einfach zum Scheitern verurteilt. Wenn in einem Rezept “unterheben” steht weiß ich schon, ok, gib auf. Dat kannste vergessen. Ich kann einfach nicht unterheben. Was bitteschön ist das? Ich kann etwas schnell einrühren oder megaschnell verrühren. Für dieses komplexe Unterheben bin ich einfach nicht gemacht. Das gibt bei mir nur schlimme Teigmatsche.

Wie auch für “mäßiges” Düngen. Hallo? Da gönne ich mir eine extravagante Pflanze, lese den Anleitungszettel im Topf erst Zuhause und Zack weiß ich: ‘Himmel, du armes Pflänzchen wirst es bei mir nicht lange machen.’ Da steht nämlich mäßig. Wie definiere ich denn mäßig wenn es fast schon zu spät ist? Ich lebe da eher nach dem Motto viel hilft viel. Und eigentlich könnte beispielsweise das Basilikum doch selbst bis zur Spüle unter den Hahn robben wenn ihm sein Weiterleben wichtig ist. Ist doch nur ein halber Meter. Ihr seht, man nennt mich auch in respektvollem Flüsterton Frau Grüner Daumen höchstpersönlich.

Und warum schreibe ich das? Weil es mit diesen Druckknöpfen genau das gleiche ist.

DSC_0671
DSC_0682

Heiliger Bimbam. Druckknöpfe sind echt mein Angstgegner. Dicht gefolgt von nahtverdeckten Reißverschlüssen, die sich aber gegenüber der Druckknopfzange als harmlos herausstellen. Da sind in einer Packung genau 10 Druckknöpfe drin, ich brauche 2-3 zum Üben und dann verballere ich mindestens noch einen original Stoff. Was mich entweder zu einer hysterischen Heulattacke hin reißen lässt oder ich Stoff mit Zange (die sich darin wohlgemerkt wild festgebissen hat) gegen die Wand schleudere.

Aber ich versuche es immer wieder. Tapfer wage ich mich ans Unterheben bei meinem absoluten Lieblingsdessert  Tiramisu, über mäßiges Düngen, erst kürzlich ist ein süßes Orangenbäumchen bei mir eingezogen bis zu den Druckknöpfen. Fragt übrigens nicht warum ich die Camping und Outdoor-Druckknöpfe gewählt habe. Im Laden sahen die total angesagt aus…jetzt sind sie mir fast bisschen zu groß. Aber hey, immerhin ist die Variante jetzt wetterfest und ich kann damit notfalls auch Zeltplanen verschließen. You never know.

Als die liebe Julia vom Kreativlabor Berlin bei mir für zukünftige Nähkooperationen anfragte habe ich mich riesig gefreut. Ich habe mir als ersten Schnitt Tuva, ein luftiges Sommerkleid, ausgesucht. Vernäht habe einen wundervoll leichten Chambray. Der mich bestätigt hat, ich muss mich eindeutig an meine erste Jeans wagen.

 

DSC_0713
DSC_06588
DSC_0725
DSC_0725
DSC_0725

Aber nun zum Schnitt: Mir fiel es leicht den Schnitt zu nähen, das E-Book ist sehr ausführlich, professionell und detailverliebt. Ich habe gar nicht alles gelesen, da ich lieber frei Schnauze rumwurstle –> Was nicht unbedingt schlau ist, ich weiß – mein Auftrennerle ist mein bester Freund. Wer sich aber an Julias Anleitung hält kann so gut wie nichts falsch machen.

Beim Schnitt habe ich die Knopfleiste nur im Oberteil eingearbeitet. Ich liebe die Details wie die Taschen, die Teilungsnähte und die Kräuselung. Ich habe mich etwas verkünstelt und die Nähte mit einer Ziernaht nochmals abgesteppt. Mir gefällt es richtig gut. Allerdings ist das Kleid etwas kurz geraten. In meinem jetzigen Alter (hüstel, also ihr wisst ja, so knapp 24) mag ich es immer übers Knie. Da ich bekanntlich ein Schlumpf bin ist mir das noch nie passiert, dass ein Schnitt an mir zu kurz ist. Ich muss meistens kürzen. Deswegen hab ich das nicht überprüft und nachgemessen. Eindeutig mein Fehler. Den Schnitt kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich freue mich schon auf weitere Schnitte von Julia.

Nähfakten:

Schnittmuster: Tuva vom Kreativlabor Berlin

Stoff: leichter Chambray aus INS Industrienähservice in Nürtingen

Zuschnitt und Nähzeit: 4 Abende + 1h (und das ist kein Scherz für diese verdammten Druckknöpfe)…ProTipp von mir: Vier Lagen Chambray plus Einlage ist eindeutig zu dick. Selbst für die Campingknöpfe.

DSC_0666
DSC_0719

Die Fotos sind am Gardasee entstanden. Ich liebe ihn einfach. Egal wo man da ist. Es ist überall kitschig schön. Hier die Aussicht von unserem Balkon der Ferienwohnung. Traumhaft. Selbst für lausige Handybilder die ohne Filter auskommen.

Und hier noch die Outtakes. Mein Kleiner bestand darauf an dem Tag sein Shirt falsch rum anzuziehen. Ich lass ihn immer machen. Solange er nicht möchte dass ich meine Tuva falsch rum anziehe hat er jede Freiheiten zu seinem Styling…Das ist eh das verrückte an Kindern. Die können anziehen was sie wollen. Sie sehen immer zum Anbeißen aus.

DSC_0736
DSC_0739
DSC_0733

Solltet ihr die nächsten 6-7 Jahre nichts von mir hören dann arbeite ich immer noch daran meinen Blog DSGVO-tauglich zu bekommen…kleiner Scherz. Zwar ein nerviges Thema aber wenn man sich ein bisschen einarbeitet geht’s. Hoffe ich zumindest.

Verlinkt bei RUMS.

[Werbung] Das Schnittmuster wurde mir kostenlos vom Kreativlabor Berlin zur Verfügung gestellt. Vielen Dank liebe Julia.

Habt einene wundervollen Donnerstag.

Britta

Related Posts

Share

23 thoughts on “Tiramisu, Basilikum und Druckknöpfe #NeedSomeHelp

  1. Liebe Britta,

    ein Beitrag zum schmunzeln. Herzlichen Dank dafür. So startet mein Tag auf eine ganz angenehme Weise und es fällt mir vielleicht einfacher die DSGVO in meine Facebookseite einzulegen.

    Ist es nicht großartig das die Hersteller von Druckknöpfen mehr liefern als man benötigt 😀 So hat man doch immer ein paar Fehlversuche frei.
    Das Kleid ist dir sehr gelungen und steht dir ganz fantastisch.

    Sonnige Grüße
    Bine

    1. Liebe Bine,

      ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte.
      Ich hoffe, du hast erfolgreich die DSGOV eingebunden. Mittlerweile bekomme ich schon Pusteln bei dem Wort. Müsste noch auch nochmal ran. Neeeiiiin. Das macht keinen Spaß. Mähhhh😩
      Sei herzlich gegrüßt,
      Britta 😘

  2. hihi, ich mag Druckknöpfe auch überhaupt nicht, man kann noch so genau arbeiten im letzten Moment verrutscht alles….Mittlerweile bevorzuge ich sogar Knopflöcher- die kann man zumindest gut ausbessern ^^ und Pflanzen hab ich schon lange aufgegeben- die sollen lieber bei anderen Menschen ein schönes Leben führen.
    Zum Unterheben rufe ich immer meinen Freund- der kann das zum Glück 😀
    Chambray ist ein ganz tolles Material – deine Tuva ist toll geworden!

    Ganz liebe Grüße
    Iris

    1. Alles klar. Ich ruf dann nächsten Samstag beim Unterheben deinen Freund😂 Im Ernst, super cool dass der das kann. Respekt! Und ja mega für dich, wenn’s schief geht hast ja immer nen Schuldigen😊

      Ich bin jetzt auch größerer Fan von Knopflöchern. Da ist das Üben wenigstens nicht ganz so teuer als wenn ich wieder gute Prymknöpfe verballere 😉

      Vielen Dank für deine lustigen und liebe Worte. Ich liebe neuerdings auch Chambray. Super angenehm zu nähen und zu tragen.
      Genieße den Abend.
      Liebe Grüße
      Britta

  3. Das Basilikum – you made my day, danke! Und schönes Kleid übrigens! Ich bibber auch immer vor den Druckknöpfen. Einer geht immer schief. Da näh ich schon fast lieber Knopflöcher …

    1. Liebe Sophia,
      vielen lieben Dank.
      Irgendwie beruhigt mich das, dass ich nicht die einzige bin die mit Druckknöpfen auf Kriegsfuß steht.
      Das mit den Knopflöcher nähen ist auch so ein Kapitel für sich…danke für die Inspiration. Da blogge ich auch mal drüber 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Britta

  4. Hallo 🙋 Britta bei mir hat auch keine Pflanze eine Schanze (wie wird das geschrieben) Und zur Rettung deiner Nähunfälle gibt’s ja 👍 Oma.
    Gruß Gabi

    1. Hallo Gabi,
      zum Glück gibt’s die näherrückte Oma. Sonst wären schon einige meiner Lieblibgsstücke in der Tonne gelandet.
      Und das mit dem Grünen Daumen habe ich dann wohl von dir 😉 der Apfel fällt nicht weit vom Stamm😂😂😂
      Liebe Grüße –> versuche gerade deine Enkel einzuschläfern 🙄🙄🙄

  5. Für mich ist ein RUMS ohne Brittas Beitrag wie eine Zimtschnecke ohne Zimt und Zuckerguss!
    Aber heute! Wieder mal kolossal!
    Liebe Grüsse, Ly.

    1. Ach liebe Ly,
      tausend Dank. Das freut mich so arg.
      Und dein Vergleich: ich liebe Zimtschnecken. Was eine Ehre. Obwohl seit meinem letzten Hamburgbesuch auch Franzbrötchen hoch im Kurs stehen.
      Kennst du die? Machen süchtig.
      Danke dir für deine immer sehr lieben Kommentare. Das freut mein Bloggerherz und motiviert mich weiterzumachen…auch wenn es gerade so schwer ist Zeit für den Blog zu finden. Mein Blog ist einfach eine Herzenssache von mir.
      Hab einen schönen ruhigen Abend.
      Liebe Grüße
      Britta

  6. Oh das Kleid ist so wunderschön geworden… Jeanskleider sind ja auch einfach evergreens, die immer gehen, wenn sie gut sitzen und das tut deins <3
    DSGVO steht bei mir auch noch an, aber eigentlich wollte ich auch eine komplett neue Seite starten oder zumindest umziehen… Oh man… Ob ich das noch vor meiner Kur nächsten Monat schaffe ist fraglich…
    Du siehst in deinem Kleid auf jeden Fall wundervoll aus <3

    Liebste Grüße Sandra

    1. Liebe Sandra,

      stimmt, Jeanskleider gehen immer. Sind einfach bequem und unkompliziert mit Wohlfühlfaktor.
      Herzlichen Dank für deine lieben Worte.
      Ich drücke dir ganz fest die Daumen für den Umzug. Ich habe das schon hinter mir, war zuerst bei Blogger…aber eigentlich falsch, ich hatte noch nicht viel gepostet. Da habe ich einfach noch mal neu angefangen und hoste jetzt selbst.
      Die Arbeit lohnt sich. Man ist viel freier. Aber ich kann dich verstehen…das macht nein Spaß🙄
      Ich wünsche dir alles Gute für deine Kur. Lass die DSGVO Zuhause und erhole dich gut.
      Alles Liebe Britta

  7. wow – tolles Kleid!
    An solche Druckknöpfe habe ich mich auch noch nicht gewagt, aber Jeans nähen ist nicht schwierig!
    Liebe Grüße, Tina

    1. Liebe Tina,
      herzlichen Dank. Ich werde dir vertrauen und mich an meine erste Jeans wagen.
      Noch bin ich guter Dinge…und notfalls muss die Jeans halt ohne Nieten (ich sag nur Druckknopfzange🙄🙄🙄) auskommen 😂
      Ganz liebe Grüße aus München
      Britta

  8. Liebe Britta,
    schon lange nicht mehr war ich so begeistert und erheitert von einem Blogartikel. Super schön geschrieben und das es Bilder vom Gardasee sind habe ich gleich auf Insta enzdeckt, ich liebe den Gardasee.
    Tolles Kleid, was ich glaube ich auch mal nähen könnte.
    Das mir den ganzen Neuerungen ist mir noch nicht geheuer, mal schauen wie es weiter geht mit dem Blog.
    Liebe Grüße Martina

    1. Liebe Martina,
      ganz lieben Dank für deine schönen Worte. Da werde ich ganz rot und freue mich riesig.
      Ich kann mir das Kleid gut an dir vorstellen, passt zu deinem Stil.
      Mir ist das ganze auch nicht ganz geheuer…mal sehen wie ich das alles am Samstag gelöst bekomme. Da schwelge ich doch jetzt lieber in Urlaubserinnerungen.
      Ganz liebe Grüße und hoffentlich kommen wir ganz bald mal wieder an “unseren” wundervollen Gardasee😍

  9. Hallo Britta!
    Sehr schön geschrieben 🙂 Es gibt einfach Dinge, mit denen man immer auf Kriegsfuß stehen wird…
    Dein Kleid ist toll geworden. Ich finde überhaupt nicht, dass das zu kurz ist, du kannst das doch super tragen mit diesen Beinen 🙂
    Liebe Grüße
    Kirsten

    P.S. DSGVO steht bei mir dieses Wochenende an… Zusammen mit der Steuererklärung 😀

    1. Liebe Kirsten,

      ich schmeiß mich weg. DSGVO und Steuererklärung. Da könnte ich mich gar nicht entscheiden mit welchem der beiden Sahnestücke ich starten möchte 😂 Aber dann können wir am Wochenende uns ja gegenseitig im Geiste Mut zu prosten.
      Herzlichen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich sehr.
      Genieße den Tag und zumindest heute lassen wir DSGVO DSGVO sein ok 😇😇😇
      Liebe Grüße
      Britta

  10. Hey Britta, super Beitrag, ich muss immer schmunzeln, wenn ich bei dir mitlese. 🙂 Das Kleid ist dir super gelungen, auch die Knöpfe hast du gut hinbekommen. Von dem „Drama“ sieht man auf den Bildern nichts. An der DSGVO-Tauglichkeit arbeite ich auch aktuell, ist alles machbar, aber zieht sich wie Kaugummi…
    Liebe Grüße,
    Jenny

    1. Oh vielen Dank liebe Jenny. Das freut mich sehr. Es war wirklich ein Drama. Zum Glück mit Happy End…das hoffe ich auch für die DSGVO🙄 das ist leider echt nen oller Kuagummi. Guter Vergleich 😂🙈
      Aber wir schaffen das 💪🏻💪🏻💪🏻
      Ganz liebe Grüße
      Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.